www.luna-tram.ch

Der Gleisaufbau

LUNA besteht aus 3 Hauptkomponenten

Das LUNA-Gleissystem besteht aus drei Hauptkomponenten und ist leicht zu verstehen. Die
1. Hauptkomponente
sind die Gleisstücke selber. Diese bestehen aus einer Kunststoffplatte mit eingepressten Hohlprofilschienen:


Die
2. Hauptkomponente
sind die Oberflächenhalter. Neben respektive zwischen diese Gleisstücke werden diese Halter, die es in mehreren Ausführungen gibt, absolut bündig montiert.


Zu guter letzt folgt die
3. Hauptkomponente
in der Form der Strassenoberflächenteile, die auf die Gleisstücke und auf die Halter hörbar eingeklickt werden. Und schon ist das LUNA-Gleis fertig.

Und so sieht ein doppelspuriges Gleisstück kurz vor dem Einklipsen der Oberflächenteile aus:

Die Hohlprofilschienen werden mittels Gleisverbinder, entweder leitend aus Metall oder isolierend aus Kuststoff, zusammengesteckt:

Bei Weichen und Kreuzungen ist die Oberfläche zwischen den Schienen gleich Bestandteil des Gleisstücks selber. Die Randoberflächen sind hingegen auch dort separat.

Das nachfolgende Bild zeigt, wie ein Spurwechsel aufgebaut wird. Im ersten Schritt wird das eine Gleis montiert. Mittels der breiten Oberflächenhalter, die bündig am Gleis anliegen, wird dann das parallele zweite Gleis fixiert. Am Schluss werden die Oberflächenteile eingeklipst, dann ist die Gleisanlage schon fertig. Wie aufwendig wäre das mit Gips und Kartonstrifenzu realisieren und am Schluss dann erst noch unbefriedigend. Mit LUNA-Tram zu bauen heisst also auch Zeit gewinnen!